Newsletter Kulturbüro Kreis Höxter / Januar 2019

Das neue Jahr hält gleich eine Vielzahl an Ausschreibungen und Terminen für die verschiedenen Kultursparten bereit. Besonders ans Herz legen möchten wir Ihnen aber unsere neuen Förderrichtlinien für kleine Kulturprojekte.

Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Jahr!

Das Team des Kulturbüros

NEUES AUS DEM KULTURLAND

Neuer Kulturfördertopf im Kreis Höxter

Seit dem 1. Januar 2019 gibt es beim Kreis Höxter einen neuen Kulturfördertopf für die Förderung kleinerer kultureller Projekte und Veranstaltungen, die nicht die Voraussetzungen der „Förderrichtlinien für kulturelle Projekte und Maßnahmen des Kreises Höxter vom 21.07.2011“ erfüllen.

Gefördert werden kulturelle Veranstaltungen und Projekte, die zur Verwirklichung eines attraktiven, vielseitigen und kreativen Kulturangebotes für alle Bürger im Kreis Höxter beitragen. Das können beispielsweise Musik- und Theateraufführungen, Literatur- und Filmveranstaltungen mit modernen Medien oder kleine Publikationen im Selbstverlag sein.

Anträge können Vereine, Gruppen, Einzelpersonen, Initiativen oder Zusammenschlüsse stellen. Dabei können pro Antragsteller und Jahr maximal 300 Euro beantragt werden. Über die Förderanträge entscheidet der Kulturbeirat des Kreises Höxter zu drei Terminen im Jahr.

Die Förderanträge können bis zum 1. März, 1. Juni oder 1. Oktober beim Kulturbüro Kreis Höxter, Moltkestraße 12, 37671 Höxter eingereicht werden.

Die genauen Förderrichtlinien finden Sie online auf  www.netzschafftkultur.de. Bei Fragen können Sie sich auch gerne an Kulturmanagerin Bernadett Walker wenden unter Telefon: 05271 / 9653216 oder per E-Mail an b.walker@kreis-hoexter.de.

Online-Archiv: Historisches Willebadessen

Jungen Menschen Geschichte und Traditionen ihrer Heimat näherzubringen ist nicht immer ein schwieriges Unterfangen. Eine Gruppe der Katholischen Studierenden Jugend Paderborn hat es vorgemacht und ein Online-Archiv mit einer Vielzahl historischer Fotos angelegt.

Mehr als 2.000 Bilder aus Willebadessen und Umgebung sind für das Online-Archiv digitalisiert, nach Themen geordnet und mit kurzen Texten versehen worden. Die Internetseite ist auf vielfältige Weise nutzbar und auch für Lehrer, Schüler und Touristen interessant. Das Online-Archiv ist im Internet unter  www.historisches-willebadessen.de zu finden.

TERMINE

OWL Kulturkonferenz:

Chancen und Möglichkeiten des digitalen Wandels für die Kulturregion OWL

Das Kulturbüro der OstWestfalenLippe GmbH veranstaltet gemeinsam mit der

Bezirksregierung Detmold und dem Kreis Paderborn die 12. OWL Kulturkonferenz

am Dienstag, 12. Februar 2019 von 9.30 bis 16.30 Uhr im Heinz Nixdorf Museums Forum, Fürstenallee 7, 33102 Paderborn.

Im Fokus steht das Thema „Kultur und Digitalisierung“ und die Frage, welche Chancen und Möglichkeiten mit dem digitalen Wandel für die Kulturregion Ostwestfalen-Lippe verbunden sind. Ein Hauptaugenmerk wird auf die Bereiche Kulturvermittlung und künstlerische Produktion gerichtet.

Bitte melden Sie sich bis zum 29. Januar 2019 unter diesem Link zur Veranstaltung an. Das Programm zur 12. OWL Kulturkonferenz finden Sie hier zum Download.

Weitere Informationen erhalten Sie über das OWL Kulturbüro unter Telefon: 0521 / 9673317 oder per E-Mail an info@owl-kulturbuero.de.

AUSSCHREIBUNGEN

Gütersloher Kurzfilmfestival

Vom 15. bis 20. März 2019 findet das Gütersloher Kurzfilmfestival statt. Es werden neue lokale Kurzfilme zusammen mit hochkarätigen deutschen und internationalen Produktionen präsentiert. Die drei besten regionalen Filme werden per Publikumsabstimmung und Jury- Voting ausgezeichnet.

Noch bis zum 10. Februar 2019 können Sie Filme einreichen und bewerten.

Das Anmeldeformular finden Sie hier, Ihre Bewerbung adressieren Sie bitte an:

bambikinos, Werkstatt für Kultur e. V., Postfach 1339, 33330 Gütersloh. Mehr Informationen finden Sie unter www.kurzfilmfestival-gt.de.

Heimat-Touren für Schulklassen

Auch in diesem Jahr bietet die NRW-Stiftung wieder die Heimat-Touren an und übernimmt für Schulklassen aller Jahrgangsstufen die Fahrtkosten (Bus und Bahn), wenn Klassenausflüge zu einem von der NRW-Stiftung geförderten Natur- oder Kulturprojekt führen. Über 300 außerschulische Lernorte stehen zur Wahl – von Museen und Ausstellungen über Naturschutzzentren und Biologischen Stationen bis hin zu Denkmälern und kulturellen Begegnungsstätten. Für jedes Schulfach gibt es ein passendes Ausflugsziel.

Interessierte Lehrer können sich mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres am 11. Februar 2019 auf der Internetseite der NRW-Stiftung für eine Heimat-Tour anmelden.

  1. 9. Europäischer Schulmusik Preis

Der Europäische Schulmusik Preis rückt den schulischen Musikunterricht in den Fokus und wird für besondere pädagogische Leistungen und förderungswerte Schul- und Lehrer- Projekte, in denen das aktive Musizieren mit Instrumenten im Mittelpunkt steht, vergeben.

Bewerben können sich Schulen aus Deutschland und deutschsprachige Schulen aus dem europäischen Ausland mit einem 5-minütigen Videoclip noch bis zum 28. Februar 2019.

Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu.

Förderprogramm für Theater und Orchester

Die NRW-Landesregierung fördert erstmals die Profilbildung kommunaler Theater und Orchester. Für das Programm „Neue Wege” stehen von 2019 bis 2022 insgesamt 25 Millionen Euro zur Verfügung. Gefördert werden neue Ideen an kommunalen Theatern und Orchestern sowie die Erweiterung bestehender Schwerpunkte.

Weitere Informationen zum neuen Förderprogramm finden Sie unter www.neuewege- foerderung.de.

Fotowettbewerb

So schön ist unsere Heimat – Natur und Landschaft in Nordrhein-Westfalen“

Die NRW-Stiftung Natur-Heimat-Kultur und das Umweltministerium suchen die schönsten Motive aus Nordrhein-Westfalen, die landschaftliche Vielfalt, verborgene Naturschätze oder eindrucksvolle Kulturlandschaften zeigen.

Hobbyfotografen sind genauso angesprochen wie professionelle Fotografen und Fotodesigner. Die zwölf Siegerfotos werden in einem großformatigen Wandkalender für 2020 veröffentlicht. Zudem ist der erste Platz mit 1.000 Euro dotiert, der zweite mit 600 Euro und der dritte mit 400 Euro. Die neun vierten Plätze erhalten jeweils 250 Euro.

Bis zum 5. Juli 2019 können Fotografinnen und Fotografen ihre digitalen Fotodateien – ausschließlich per Upload über das Internet – einreichen.

Bei Fragen steht Ihnen Jörg Eirmbter vom Umweltministerium gerne zur Verfügung unter Tel.:

0211 / 4566605 oder per E-Mail an: joerg.eirmbter@mulnv.nrw.de. Weitere Informationen zum Fotowettbewerb und die vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie auch unter www.fotowettbewerb.nrw.de.

SEMINARE

Datenschutz für Kulturschaffende – Grundlagenseminar DSGVO

Kulturschaffende, Institutionen und Vereine erheben und verarbeiten regelmäßig und in vielfältiger Hinsicht Daten Dritter: bei der Mitgliederverwaltung und -werbung, in der Öffentlichkeitsarbeit über Kontaktformulare und Newsletteranmeldungen oder im Bereich der Veranstaltungsorganisation bei Anmelde- und Kontodaten.

Seit dem 25. Mai 2018 unterliegen all diese Aktivitäten der EU-Datenschutzgrundverordnung. In dem Seminar soll ein kurzer Überblick über die neuen gesetzlichen Regelungen gegeben und erste Handlungsschritte aufgezeigt werden. Das Seminar wird angeboten vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und findet statt

am Samstag, 12. Januar 2019 von 13 bis 17 Uhr im ChorForum Essen, Fischerstraße 2-4, 45128 Essen.

Dozent ist der Rechtsanwalt Christian Korte. Die Teilnahme am Seminar kostet 20 Euro. Bitte melden Sie sich online unter diesem Link an.

Verwendungsnachweise anfertigen

Das Seminar wird angeboten vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und findet statt am Montag, 25. Februar 2019 von 14 bis 17.30 Uhr im NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Deutsche Straße 10, 44339 Dortmund. Die Teilnahme am Seminar kostet 15 Euro. Bitte melden Sie sich online unter diesem Link an.

SONSTIGES

Bund Heimat und Umwelt sucht Fotos

Der Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU) sucht für seine Publikation „Kunstwerke an Gebäuden – Vielfalt und Verluste“ Ihre Beispiele.

Kennen Sie Kunstwerke an Gebäuden, deren Geschichten Sie vorstellen möchten? Zum Beispiel ein Fassadenmosaik oder eine Skulptur am Bau?

Der BHU sucht interessante Kunstwerke, insbesondere aus dem 20. Jahrhundert. Er möchte zum einen deren Vielfalt vorstellen, aber auch, wie Kunstwerke trotz moderner Anforderungen an die Bauwerke vor Zerstörung bewahrt werden konnten. Hierbei interessiert auch der Einfluss des bürgerschaftlichen Engagements.

Aus den Vorschlägen wird die Redaktion eine Auswahl treffen, die in der Schriftenreihe des Bund Heimat und Umwelt erscheint. Bitte schicken Sie Ihre Vorschläge bis zum 21. Januar 2019 direkt an den BHU unter redaktion@bhu.de mit einer kurzer Beschreibung des Objektes bzw. der Objekte. Bei Fragen können Sie auch gerne Kristin Gehm vom BHU anrufen unter Telefon: 0228 / 224091.

Herzliche Grüße

Im Auftrag

Bernadett Walker

Kulturmanagerin

KREIS HÖXTER, Der Landrat Schule und Kultur Moltkestraße 12, 37671 Höxter Tel.: 05271 / 965-3216

Fax: 05271 / 9653269

E-Mail: b.walker@kreis-hoexter.de

Web: www.netzschafftkultur.de

 

 

 

 

IMPRESSUM

Kreis Höxter - Der Landrat, Abteilung Schule und Kultur, Kulturbüro, Moltkestraße 12, 37671 Höxter

 

Redaktion: Kulturbüro des Kreises Höxter, Kulturmanagerin Bernadett Walker

Telefon: 05271 / 965-3216, E-Mail: b.walker@kreis-hoexter.de

 

Newsletter abbestellen: Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr beziehen möchten, lassen Sie uns bitte eine Nachricht zukommen, per E-Mail an: k.wiechers@kreis-hoexter.de oder per Telefon: 05271 / 965-

3226.

Zurück